[HRV] HRT-Fernsehsender erhalten buntes Logo zurück

Der neue Direktor des öffentlich-rechtlichen HRT Siniša Kovačić hat unmittelbar nach seiner Amtsübernahme angeordnet, dass wieder das alte HRT-Logo mit den roten Kästchen eingeblendet wird. Seit Freitag, 11. März ist dieses nun auf allen vier Kanälen zu sehen und löst das seit Herbst 2015 verwendete graue Logo ab.

HRT 3 hatte von Anfang an ein etwas abweichendes Logo, welches nun auch durch das altbekannte farbige HRT-Logo ersetzt wurde.

Quelle: Jutarnji list, Printausgabe vom 12.03.2016

[HRV] Frequenzwechsel bei Narodni Radio

Der landesweite Privatsender Narodni Radio hat in Dalmatien einen Frequenzwechsel vorgenommen. In Šibenik wird nun auf 105.8 MHz gesendet (Standort Šubičevac) und die frei gewordene 92.3 MHz wurde zum Standort Ugljan/Sv. Mihovil verlegt.

Von Ugljan sendete Narodni Radio zwar ursprünglich auf 92.0 MHz, doch die Frequenz wurde im März 2014 auf den höher gelegenen Ćelevac verlegt. Daraufhin wurde die entstandene Versorgungslücke in Teilen der Stadt Zadar, wo der Ćelevac nicht stark genug einfällt, mit einem Füllsender im Stadtgebiet (102.4 MHz, Standort Zadar/Plovanija) gelöst. Scheinbar war die Empfangssituation jedoch nicht zufriedenstellend, sodass nun auf Ugljan doch wieder eine Frequenz aktiviert wurde.

Fraglich ist, ob der Füllsender in Zadar aktiv bleiben wird, da dieser nun eigentlich nicht mehr benötigt wird.

Quelle: HAKOM UKW-Datenbank

[HRV] Neuer Füllsender für HRT-HR 3 in Metković

In der süddalmatinischen Stadt Metković (Gespanschaft Dubrovnik-Neretva) wurde am 19. Februar ein neuer Füllsender für das 3. Programm des öffentlich-rechtlichen HRT aufgeschaltet. Der Klassiksender ist in dieser Region ab sofort auf 89,50 MHz empfangbar. Laut Sendernetzbetreiber OiV werden mit dieser Frequenz mehr als 20.000 Einwohner erreicht.

Quelle: OiV pustio u rad novi odašiljač za Treći program Hrvatskoga radija

[HRV] Totalni FM schaltet Füllsender rund um Rijeka ab

Nachdem nun auch der Ableger von Totalni FM in Velika Gorica (Großraum Zagreb) per 18. Januar eingestellt wurde und das zuvor auf den Frequenzen sendende Radio Sisak wieder den eigenständigen Sendebetrieb aufgenommen hat, zeichnet sich nun, wie uns vom Sender auf Anfrage bestätigt wurde, ein weiterer Schritt zum Ende dieser einst fast landesweit agierenden Dachmarke ab. Die Regionalversion von Totalni FM in Rijeka wird nur noch auf den zwei Hauptfrequenzen 96.5 MHz (Rijeka/Veli Vrh) und 104.2 MHz (Veprinac) ausgestrahlt und ist somit nur noch im Großraum Rijeka-Opatija empfangbar. Die anderen Füllsender in der Region, die praktisch die gesamte Gespanschaft versorgten, wurden abgeschaltet. Dazu zählen auch bedeutende Standorte wie etwa die Sendeanlagen auf der Insel Rab und entlang der Autobahn A6 bei Delnice.

Wie lange sich die Dachmarke Totalni FM überhaupt noch halten werden kann, ist ungewiss. Es verbleiben nunmehr nur mehr die zwei genannten Frequenzen im Großraum Rijeka und die drei Frequenzen im Großraum Split. Auch die einst überregional genutzte Webseite leitet derzeit direkt auf Totalni FM Split um. Somit ist zu vermuten, dass Totalni FM Rijeka bald komplett verschwinden wird.

Quellen: Angaben des Senders, Totalni FM (Webseite)

[HRV] Gold FM neu in Zagreb auf 94.9 MHz

Gold FM sendet seit Mittwoch, 20. Januar 2016, 6 Uhr morgens, neu im Großraum Zagreb auf 94.9 MHz, der ehemaligen Frequenz von Totalni FM, das in der kroatischen Hauptstadt seinen Sendebetrieb eingestellt hat. Der neue Privatsender strahlt ein Oldies-Format mit Hits aus den 50ern, 60ern, 70ern und 80ern aus und gehört zur Sendergruppe von Narodni Radio (kroatische Popmusik/Schlager), Antena Zagreb (Hot AC) und Enter Zagreb (Dance-CHR).

Das Oldies-Format wurde basierend auf einer Marktforschung ausgewählt und soll eine breite Zielgruppe ansprechen. Das Programm besteht zu 90% aus Musik und die Nachrichten sind mit maximal zwei Minuten pro Stunde sehr kurz angesetzt.

Die Frequenz 94.9 MHz vom Standort Velika Gorica/Kravarsko wurde einige Jahre von Totalni FM betrieben und gehörte zuvor Radio Velika Gorica.

Quelle: Večernji list (Online)

[SVN] Große Veränderungen auf UKW in Maribor

Überraschend und unangekündigt ereignete sich am Montag, 18. Januar 2016 ein Frequenztausch mit Neuaufschaltungen in Maribor:

20160120_10680_9430Radio Top, der aufgrund seines Dance-Formats vor allem bei der jüngeren Zielgruppe (14-29 Jahre) sehr beliebt war, hat seinen terrestrischen Sendebetrieb auf 106.8 MHz (Standort Maribor 2/Meljski hrib) eingestellt und sendet nur noch über Livestream.

Radio Brezje, ein bislang recht unscheinbarer Privatsender, der auf der schwachen Frequenz 90.8 MHz vom Standort Maribor-Brezje gesendet hatte, übernahm per 18. Januar die 106.8 MHz von Radio Top und hat nun sein Sendegebiet massiv ausgeweitet. Bisher war der Sender nur in Maribor selbst brauchbar empfangbar, während die 106.8 vom höher gelegenen Meljski hrib mit Radio Top immer schon weite Teile des östlichen Sloweniens und auch Teile der südlichen Steiermark abdeckte. Es wird slowenische bzw. ex-jugoslawische Folklore/Schlagermusik gesendet. Die 106.8 MHz ist bislang in mono in Betrieb.

20160120_9080_940FDie freigewordene Frequenz 90.8 MHz von Radio Brezje ging mit 18. Januar an Rock Radio, das bereits im Großraum Ljubljana auf drei Frequenzen empfangbar ist. Der Rocksender konnte somit sein Sendegebiet auf Maribor und die umliegenden Gemeinden ausweiten. Zur großen Überraschung kam es scheinbar auch zu einem Standortwechsel bzw. wurde die Sendeleistung erhöht: Radio Brezje war auf der 90.8 MHz in Graz praktisch nicht empfangbar, Rock Radio haz dank der relativ freien Frequenz einen recht guten Overspill über die Grenze und kann nun auch in Graz empfangen werden. Das Signal erreicht eine Signalstärke, die mit der 94.4 MHz, 95.9 MHz oder 107.9 MHz vom Standort Maribor 6/Tezno vergleichbar ist. Es wird vermutet, dass auch Rock Radio nun von diesem Standort sendet. Diese Information basiert vorerst allerdings nur auf Beobachtungen aus der Ferne.

20160120_9440_9861

Auch auf der 94.4 MHz gab es Änderungen: Radio Antena Štajerska ist nicht mehr auf UKW empfangbar und hat seine Frequenz an Rock Radio Maribor übergeben, das ebenfalls zu Rock Radio gehört, allerdings ein abweichendes Programm ausstrahlt. Es werden regionalisierte Nachrichten, Verkehrsmeldungen und eine eigene Playlist gesendet. Was mit diesem Schachzug beabsichtigt war, ist bislang unklar, allerdings sind ähnliche Frequenzübernahmen auch in den letzten Jahren bei Radio 1 und Radio Center zu beobachten gewesen.

Somit hat sich einiges in Maribor getan und es bleibt abzuwarten, ob weitere Änderungen, vor allem in technischer Hinsicht, folgen werden.

Quelle: Eigene Beobachtungen, Radio Top (Facebook), Radio Brezje (Facebook), Rock Radio (Facebook)